Hour of Excavation
Hiroki Tsukuda

ERÖFFNUNG:
Samstag 2 September 2017
19 — 21 Uhr

GEÖFFNET:
3 September — 15 Oktober 2017

 

Eröffnung: 02. September 2017, 19 Uhr
Begrüßung: Dr. Werner Dohmen, Vorstandsvorsitzender NAK
Einführung: Ben Kaufmann
Musik: Kunikazu Tanaka und A Certain Object

Der NAK Neuer Aachener Kunstverein zeigt mit Hour of Excavation die erste institutionelle Ausstellung von Hiroki Tsukuda.

Der cineastische Vorbilder referierende Titel der Ausstellung beschreibt sowohl einen konkreten Zeitpunkt als auch eine genaue Tätigkeit und liefert darin einen Ansatz zum Verständnis der Arbeiten des japanischen Künstlers Hiroki Tsukuda. Tsukuda ist demnach ein Bildarchäologe. Schicht um Schicht legt der Künstler in seinen Arbeiten die eigenen imaginären Bildwelten frei. Diese existieren zunächst einmal nur in der Fantasie Tsukudas, werden dann aber mithilfe von digitaler Technik assembliert und in Tusche und Kohle zu Papier gebracht.

In den komplexen wie auch ästhetisch höchst ansprechenden großformatigen Panoramen treffen geradlinige Architekturstrukturen in multiplen Perspektiven auf organische Formen und sinnentleerte Zeichen. Das daraus resultierende vermeintlich chaotische Konstrukt verschiedener Ebenen ist in geradezu archäologischer Präzision und Sorgfalt aufgezeichnet und so existieren Natur, Mensch und Architektur in diesen Szenerien miteinander und verschmelzen letztlich ineinander. Tsukuda deformiert und rekonstruiert auf diese Weise unsere modernistische Welt. Seine Visionen versteht der Künstler weniger als einen Blick in die Zukunft, als die Aussicht auf eine parallele Welt, die sich aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammensetzt.

Darüber hinaus schafft Hiroki Tsukuda dreidimensionale Rauminstallationen. Hierfür greift der Künstler auf gesammelte, gefundene oder handelsübliche Baumaterialien zurück, welche sich im Ausstellungsraum zu neo-futuristischen Topographien verbinden. Für den NAK Neuen Aachener Kunstverein hat Tsukuda zudem den Ausstellungsraum des Gebäudes verlassen und die Installationen in den umgebenden Park ausgedehnt.

Hiroki Tsukuda wurde 1978 in Kagawa, Japan, geboren. Er studierte am Department of Imaging Arts and Sciences an der Musashino Art University in Tokio. Tsukuda lebt und arbeitet in Tokio.

Mit freundlicher Unterstützung durch